Rechnungswesen-Lexikon

Internes Rechnungswesen

Unter Rechnungswesen wird die Abbildung von wirtschaftlichen Zuständen zu einem bestimmten Zeitpunkt bzw. von Prozessen für einen festgelegten Zeitraum (Periode) eines oder mehrerer Betriebe (Konzern) verstanden.

Neben anderen Einteilungen lassen sich insbesondere

  • internes Rechnungswesen und

  • externes Rechnungswesen

unterscheiden.

Das interne Rechnungswesen basiert im wesentlichen auf der Betriebsbuchhaltung, die häufig in statistischer Form geführt wird. Als wesentliche Bestandteile sind anzuführen:

  • die Finanzrechnung - also die regelmäßige Datenerfassung und -verarbeitung zur kurzfristigen Steuerung und Kontrolle der Liquidität und zur mittel- bis langfristigen Planung der Finanzierung des Unternehmens

  • die Kosten- und Erlösrechnung zur kurzfristigen Steuerung und Kontrolle der Rentabilität

  • die Investitionsrechnung

Grundsätzlich besteht zwar keine Pflicht, das interne und externe Rechnungswesen in der gleichen Währung vorzunehmen. Da die Daten jedoch aufeinander aufbauen, ist dies wirtschaftlich sinnvoll.

Zurück
Powered by